Hokuta Bous e.V.

 

Am Anfang war der Bagger:

Ende des Jahres 2013 hatten einige Mitglieder die "fixe Idee": "Wir bauen einen Bouleplatz!"

Ein entsprechender Platz war schnell gefunden, hinter dem Alten Rathaus, das Gelände des ehemaligen Pflanzgartens der Gemeinde. Ein entsprechender Antrag an die Gemeinde wurde vom Rat positiv beschieden und die Gemeinde stellte uns auch Material und Gerätschaften des Bauhofes zu Verfügung.

Damit es nicht so einfach wird, wurde der erste Platz direkt hinter dem Zaun auf einem total schiefen Gelände in Angriff genommen.


Neben dem Bagger der Gemeinde war das Nivelliergerät ständiger Begleiter.


hinter der Schutzmaske verbirgt sich Sebastian

Nach dem Auskoffern und Auffüllen mit Schotter und Split musste auch noch eine zünftige Umrandung her. Man stelle sich vor, Boulekugeln springen ungebremst durch Bous! Natürlich! Aus Holz! Lang haltend und nicht verrottend! Also Robinie.

Diese konnten wir im gemeindeeigenen Wald auch besorgen, fällen und dann von einem freundlichen Helfer (danke Düse) an den Platz bringen lassen.


Da man aber nicht so einfach Holz in seiner natürlichen Belassenheit verarbeitet, wurde es selbstverständlich vorher von der Rinde befreit, wobei uns zwei Mitarbeiter des Gemeindebauhofes tatkräftig unterstützten.


Die Oberbauleitung hatte unser Senior, Sepp Herber. Er war regelmäßig vor Ort, gab manchen Tipp und musste gelegentlich mit leichtem Druck von seinen Handwerksgeräten, Schippe, Rechen, Besen, Hammer etc. getrennt werden.


Nachdem dann mal ein Platz Anfang 2014 fertiggestellt war reifte die Einsicht, dass ein Plätzchen zur Durchführung von Bouleturnieren doch etwas wenig ist. So wurden dann nach und nach die ehemaligen Pflanzbeete ausgekoffert, mit Schotter gefüllt und zu Boulebahnen hergerichtet. Und so verfügen wir jetzt über insgesamt 6 Bahnen, die wir klugerweise jeweils mit einer anderen Oberfläche herstellten und somit jetzt auf verschiedenen Böden trainieren und spielen können.

2015 ging es an den Endspurt und im August konnten wir unseren Platz im Rahmen eines Bouleturniers seiner Bestimmung übergeben. In Anwesenheit des Bürgermeisters unserer Patenstadt ( http://www.quetigny.fr ) erhielt der Platz den Namen "Place de Quetigny".

Auf dem Bild von links nach rechts: der Vorsitzende unserer Abteilung Boule, Leo Stefan Schmitt, der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins von Quetigny, Bernard Gugnot, der damalige Bürgermeister von Quetigny, Michel Bachelard, der Bouser Bürgermeister Stefan Louis und unsere Vereinsvorsitzende, Birgit Wollbold.


So finden Sie unseren Bouleplatz:

Sie fahren in Bous auf den Marktplatz, parken dort und gehen die breite Treppe in Richtung der höher gelegenen Marie-Curie-Schule. Nach der Treppe halten Sie sich rechts und nach etwa 50 Metern stehen Sie mitten auf dem Bouleplatz.

Eine Skizze und eine Anfahrtsbeschreibung von außerhalb finden Sie unter "Ihr Weg zu uns".